Der See

Einer der größten zusammenhängenden Süßwasserseen Europas. Von Houtin bis nach Archachon erstrecken sich diese mit einem natürlichem Kanal verbundenen Seen. Von Mai bis Ende Oktober kann sicher in den Seen gebadet werden. Bis ca. 5-6 Meter ist die Tiefe nicht über 1 Meter. Die Seen sind umgeben von Pinienwäldern und den Dünen des Atlantiks. Ein Rundkurs dieses Teils der verbundenen Seenkette ist ca. 75 eher 80 km lang. Die nachfolgenden Ausführungen beziehen sich auf den Lac de Hourtin. Sonst würde dieser Teil zu langatmig. Aber was hier aufgeführt wird, gilt auch für die nachfolgenden Seen!

Prägend sind die Pinienwälder, die auf hohen Dünen den See gänzlich umfassen. Kein Autoverkehr nur Fahrradwege ermöglichen von dieser Seite die Erschließung dieser ungewöhnlichen Landschaft. Badebuchten (nur zu Fuß zu erreichen) mit Sandstrand säumen den gesamten See. Der Rundkurs dieses Teilbereiches sind ca. 70 km. Dabei sind keine Abstecher zu den malerischen kleinen Orten einberechnet. Da die Rad- und Wanderwege auch kreuz und quer verlaufen, sind das sicher 2-3 mal mehr an Länge. Bedingt durch die sehr hohen Dünen, gibt es auch kräftige Anstiege von über 2-3 km. Abseits gibt es auch noch Wege, die sich auf die Zeit der deutschen Besetzung zurückführen lassen, diese sind ebenfalls zu befahren.

Einige Orte mit besonderer Note

Hourtin Port Seestrand ausgeprägte Urbanisation und touristisch erschlossen. Der vorgelagerte Ort Hourtin ist gemütlich wenig anschaulich aber mit ausreichend Geschäften und Aldi….
Piqueyrot Malerischer Sandstrand, Pinienumsäumt. Ausgangspunkt für lange Wanderungen oder Radtouren entlang des Lac de Hourtin.
Maubisson Sehr schöner mittelgroßer Seebadeort. Malerisch angelegt. Entlang des Sees schöne Sandstrände, Badebuchten und Pique Nique mit Holzbänken und Tische.
Bombannes Sehr schöner mittelgroßer Seestrand mit vielen Sportangeboten. Malerisch angelegt. Entlang des Sees schöne Sandstrände, Badebuchten und Pique Nique mit Holzbänken und Tische.